Rennbericht

MX Hobby Championship 1. Lauf 2015 Kaplice (CZ) und 2. Lauf Julbach (OÖ)


Auch die Motocrosser der MX Hobby Championships starteten in die Saison und absolvierten ihren ersten Lauf in Kaplice (Tschechien) und den zweiten Lauf im mühlviertlerischen Julbach. Mit dabei vom MSC Mattighofen ist wie immer Wolfgang Bachleitner, der seit nunmehr 30 Jahren Motocross Rennen bestreitet und kaum eines in der Umgebung ausgelassen hat. Im Ergebnis schlägt sich diese Erfahrung klarerweise nieder und so führt der Maria Schmollner nach zwei Rennen in der Klasse "Senioren" und belegt Zwischenrang 4 in der stark besetzten Klasse "MX1". Mit deutlich weniger Erfahrung, aber schon mit ordentlichen Speed, gehen die beiden jungen Rückenbach Brüder in Kaplice an den Start und beenden den Renntag ebenfalls auf dem Podest. Tolle Voraussetzungen also fürs Heimrennen am 21.6. wenn der MX Hobby Championship Zirkus in Mattighofen/Sollern zu Gast ist.

ACC 1. Lauf 2015 Launsdorf (K)


Saisonstart in der Austrian Cross Country Championship Serie! Mehr als 400 Fahrer starteten zum ACC-Saisonstart am 25. April in Launsdorf / Kärnten. Die ehemalige Motocross-Weltmeisterschaftsstrecke bietet so einiges! Großteils schnelle Passagen, Steilhänge und kniffelige Stellen im Wald, das Zweistunden Rennen hatte es also in sich!

Enduro ÖM 2. Lauf 2015 Endurotrophy Möderbrugg


Die kleine Ortschaft Möderbrugg im Herzen der Steiermark bietet alles was das Enduro Herz begehrt. Auf- und Abfahrten, Wald, Wurzeln und vieles mehr. Zum ersten mal fand vergangenen Samstag dort ein Enduro Trophy Rennen statt das auch noch zur österreichischen Endurostaatsmeisterschaft zählt.Insgesamt waren mehr als 400 Fahrer am Start! Viele kämpften sich durch und viele scheiterten. Die Strecke verlief über 3 Berge und war alles andere als einfach. Es wurde auch vom schwersten Enduro Trophy Lauf in diesem Jahr gesprochen.

Enduro ÖM 1. Lauf 2015 "Stang the Race"


Am vergangenen Wochenende fand der der erste Lauf der österreichischen Enduromeisterschaft in Kirchschlag in der Buckligen Welt statt und auch hier konnte der MSC Mattighofen wieder erfolgreichst tolle Platzierungen sammeln! 

Das Rennen wurde im klassischen Enduro Modus abgehalten, was für viele der Fahrer noch neu war. Drei Runden a 70km für die Profis und zwei Runden für die Hobby Fahrer. Außerdem gab es zwei Sonderprüfung pro Runde welche man schnellst möglich absolvieren musste.

Granitbeisser Light 2015 in Schrems


Der Granitbeisser Light vom EC-Granitbeisser in Schrems ist wie jedes Jahr eines der ersten Rennen der Saison und auch heuer waren wieder viele motivierte Fahrer am Start. Insgesamt 450 benzinbegeisterte Männer und Frauen gaben bei dem 2 Stunden Rennen aufgeteilt in 2 Läufen ihr Bestes. 

Im ersten Lauf stellten sich die Brüder Michael & Walter Feichtinger-Mühlbauer, Philipp Reichinger, Stephanie Strobl und Larissa Redinger im Kampf gegen die Steine in der Schremser Schottergrube. Um 11:00 Startschuss. 
"Ziemlich schnell und viele Fahrer. Ich habe noch nie in einem Rennen so viele überholt, aber hatte Gott sei dank keinen Sturz. Von Anfang an war ich an dritter Stelle und konnte das gut 2 Stunden lang durchziehen! Hat also alles gut gepasst!" so Philipp Reichinger über das Rennen. 

Enduromasters 1. Lauf 2015 Nagycenk (HU)


Mit einem vier Stunden Rennen im westungarischen Nagycenk startet die Enduromasters Serie von Joe Lechner in die fünfte Saison. Beide Profititel gingen 2014 bekannterweise an den MSC Mattighofen und so sind auch die Erwartungen für heuer natürlich relativ hoch. Da jedoch auch in der Enduro ÖM vorne mitgemischt werden soll, wechseln Walter Feichtinger, Markus Geier, Florian und Philipp Reichinger alle in den Einzelbewerb und hinterlassen im Teambewerb klarerweise eine große Lücke. Der Gesamtsieger von 2014, Michael Feichtinger, bleibt dem Einzelbewerb treu. Der amtierende ACC Youngster Meister Marcel Sieber und Thomas Friedl bilden daher heuer vorläufig das einzige Profiteam.

Alles neu also beim Enduromastersteam MSC Mattighofen, aber umso schöner dass die neue Konstellation gleich beim ersten Rennen Früchte trägt. Michael und Walter Feichtinger müssen sich nur Endurostaatsmeister Patrick Neisser knapp geschlagen geben und belegen die Plätze 2 und 3. Enduromasters Debütant Marcel Sieber mit Teampartner Thomas Friedl schaffen auf Anhieb sensationell Platz 1 in der Profiteamwertung und knüpfen damit nahtlos an die MSC Siegesserie von 2014 an.

Snow Speed Hill Race 2015 Reiteralm


Dort wo sich im Winter unsere Skistars ihr Können antrainieren, fand dieses Jahr wieder ein Snow Speed Hill Race statt. Auf der Reiteralm in Pichl, nahe Schladming, organisiert vom MSC Reiteralm. Auf feinstem Eis gilts mit konventionellen Motocrossreifen die steile Piste "Grande Finale" bergauf in mehreren Läufen am schnellsten zu bezwingen, bis letztendlich im Finale die Platzierungen ausgefahren werden. Ganz ohne MSC Mattighofen Beteiligung kann so ein Rennen natürlich nicht ablaufen. Während Thomas Friedl in den Vorläufen scheiterte, schaffen Florian und Philipp Reichinger in ihren Klassen jeweils den Finaleinzug.

Enduro Trophy 1. Lauf 2015 St. Rothenfels (Stmk)


Rang 13 und 14 zum Saisonstart für die beiden Feichtinger Brüder Michael und Walter

Bei 50cm Neuschnee und eisigem Untergrund fand der Saisonauftakt zur Endurotrophy Serie in Rothenfels statt. Mit dabei auch Michael und Walter Feichtinger. Beim Start noch voll dabei, verhinderten aber zahlreiche Stürze auf dem rutschigen Geläuf eine Topplatzierung und so fanden sich die beiden, die über wenig Grip klagten, nach gut zwei Stunden auf den Plätzen 13 (Michael) und 14 (Walter) wieder.

Krampusenduro 2014


Wenn der Nachbarclub "Racing Team Schalchen" ein Krampusenduro ausschreibt dann darf das Rennen nicht ohne MSC Beteiligung abgewickelt werden. Das dachten sich zumindest einige Mattighofner und nannten für das 90 Minuten lange "Wald und Wiesen" Enduro. Da auch Simo Kirssi, Rudi Pöschl und Stephan Simpson am Start waren, war klar das für vordere Plätze eine besonders gute Leistung notwendig wurde.

5. Lauf 2014 Herbstgranitbeisser Schrems (NÖ)


Wie schon die Jahre zuvor war der Kammerer Granitbruch in Schrems Schauplatz des letzten Rennens zur Enduro Masters Serie. Trotz Schlechtwetter an den Tagen zuvor erreichte der Herbstgranitbeisser mit 255 Startern ein rekordverdächtiges Teilnehmerfeld. Unter ihnen natürlich wieder einige Mattighofner, die mit vier „Profiteams“ einem „Profisolisten“ und einem „Hobbysolisten“ vertreten waren. Die Munderfinger Brüder Florian und Philipp Reichinger gingen mit Punkterückstand auf Stelzmüller/Ponweiser ins Finale, konnten aber noch aus eigener Kraft Meister werden. Eher komfortabel war der Vorsprung von Michael Feichtinger auf seinen letzten verbliebenen Konkurrenten Matthias Wibmer.

Inhalt abgleichen