ACC 1. Lauf 2017 Launsdorf (K)


ACC Auftakt in Launsdorf

Durchwegs bekannte Namen zieren die Siegerlisten beim Saisonauftakt zur Austrian Cross Country Championships im kärtnerischen Launsdorf. Patrick Neisser beeindruckte auf der schnellen motocrosslastigen Strecke mit viel Speed und zeigte beim ersten Rennen wen es heuer zu schlagen gibt. Der Ex-Champ gewinnt vor den Motocrossspezialisten Peter Reitbauer und Mario Hirschmugl die XC-Pro Klasse. Mit Rang 5 (Feichtinger Walter) und Rang 6 (Geier Markus) ist die Ausbeute des MSC Mattighofen in dieser Klasse durchaus beachtlich und lässt wieder auf gute Ergebnisse in der heurigen Saison hoffen. Business as Usual für "Pre-Senior" Steinberger Sven, der mit Rang 1 planmäßig den ersten Sieg der Saison einfährt und auch für Rückenbach Phillip, der wieder mit Rang 2 brillieren konnte. Europameisterin Larissa Redinger sorgt in der Damenklasse mit Rang 3 ebenfalls für einen solide Leistung beim Auftaktrennen.

KRKA Enduro Raid 2017


Anna-Larissa Redinger gewinnt KRKA Enduro Raid 2017

- 2 Tage Rennen - 130 & 150km - 4 Zeitkontrollen - 2 Cross Test am Strand - 1 Special Test
- der erste Sieg 2017.
Rennen zu fahren macht ja bekanntlich Spaß! Aber ein Rennen im Herzen Kroatiens mit unfassbarem Panorama, super Singletrails und einem Beach Race zum Schluss topt einfach alles! Zum zweiten Mal führte es mich in die kleine Stadt Primosten, um an der KRKA Enduro Rally teilzunehmen und erneut hat es sich ausgezahlt!
Aufstehen um 5:45, ready um das Bike an den Start zu stellen 6:00, Frühstück 6:30, rein in die Enduro Sachen 7:15  los geht's - 8:00!

Enduro ÖM 3. Lauf 2017 St. Peter am Kammersberg (ST), Endurotrophy


Walter Feichtinger hinter Hostinsky und Mulec auf Rang 3

Nach "Stang the Race" folgte mit St. Peter am Kammersberg wieder ein Enduromeisterschaftslauf im zwei Stunden Crosscountry Modus. Vom verspäteten Wintereinbruch in Österreich bekam die Gemeinde nahe Murau in der Steiermark zum Glück nicht viel mit, sehr zu Freude der zahlreichen Teilnehmer. Immerhin mehr als 300 Endurofahrer fanden daher sehr gute Streckenverhältnisse vor, die sich im Laufe des Renntages dann aber klarerweise verschlechterten. Knackige Auf- und Abfahrten, eine wurzelige Waldpassage und zum Teil viel Staub sorgten dafür, das der Kampf um Meisterschaftspunkte wieder einmal kein leichter war. Knapp 8 Minuten brauchte der Schnellste, Thomas Hostinsky, im Schnitt für die insgesamt 16 Umrundungen der anspruchsvollen Strecke um am Ende mit 01:44min Vorsprung auf den Slowenen Mulec als Sieger hervorzugehen. Knapp hinter Mulec tauchte dann auch schon die junge MSC Mattighofen Armada mit Walter und Michael Feichtinger und Florian Reichinger auf, die mit den Plätzen 3,4 und 5 voll mit der Spitze mithalten konnten und zum Teil auch das Rennen angeführt hatten. Mit Markus Geier und die Enduro ÖM Rookies Marcel Sieber und Thomas Kendlbacher sorgen noch weitere MSC'ler für ein grandioses Ergebnis, vor allem in der Juniorenwertung.

Enduro ÖM 1. und 2. Lauf 2017 "Stang the Race" (NÖ), klassisches Enduro


Toller Start in die Endurostaatsmeisterschaft für den MSC Mattighofen.

Bei traumhaften Wetter fand in Kirchschlag in der buckligen Welt der erste Lauf zur Enduro Staatsmeisterschaft statt. Fast 500 Starter kämpften gegen Strafminuten auf den Verbindungsetappen und um Hundertselsekunden in den Sonderprüfungen, wie es beim klassischen Enduromodus eben so üblich ist. "Stang the Race" ist übrigens das einzige Event in Österreich bei dem dieser für den Veranstalter schwere Ausführungsmodus zum Einsatz kommt und beweist damit, dass es doch noch möglich ist die Anliegen von Organisatoren, Behörden und Grundstücksbesitzer unter einen Hut zu bringen. Gratulation dafür an den MSC Kirchschlag!

Auf der 70km langen Runde gab es dann in den Zuschauerzonen Motorsport vorm Feinsten zu sehen. WM-Starter Pascal Rauchenecker lieferte sich über 2 Tage lang einen Fight mit dem amtierenden Staatsmeister Bernhard Schöpf, den der Innviertler Rauchenecker für sich entschied. Knapp dahinter konnte aber schon der erste Mattighofner, Michael Feichtinger, mit Rang drei und einer sehr starken Leistung auf sich aufmerksam machen. In den Top Ten waren auch noch Walter Feichtinger und Florian Reichinger. In der Juniorenwertung belegen die Drei standesgemäß die Plätze 1-3. Markus Geier komplettiert mit Rang 4 den Vierfachsieg für den MSC Mattighofen. Die restlichen Ergebnisse unserer zahlreich angetretenen Mitglieder sind auf der Homepage des Veranstalter nachzulesen.

Enduromasters 1. Lauf 2017 Stonemasters Wimpassing (BGL),


Saisonstart beim neu formierten Enduromasters im Burgenland

Die Enduromastersserie rund um Schirmherr Joe Lechner stellt sich heuer neu auf, verzichtet auf Staatsmeisterschaftsläufe und ändert auch die Klasseneinteilungen. Die übliche Hobby/Profi Frage stellt sich jetzt nicht mehr, da die Einzelfahrer nach Altersklassen eingeteilt werden und die Teamfahrer nur noch eine Klasse vorfinden. In der neu geschaffenen Mixed Team Klasse kämpfen dafür je ein weiblicher und ein männlicher Pilot gemeinsam um die meisten Runden. Die Favoriten bleiben im großen und ganzen die Gleichen, was vor allem Markus Geier mit dem Sieg in der Juniorenklasse unter Beweis stellte. In Abwesenheit von Team-Titelverteidiger Walter und Michael Feichtinger wären unter anderem Florian Reichinger und Marcel Sieber in der Teamklasse gut für den Tagessieg gewesen. Die schnellste Prologzeit von Florian Reichinger brachte die Beiden in die Poleposition fürs Rennen, welches dann aber für Marcel kein so glückliches Ende nahm. Marcel stürzte und musste im Krankenhaus behandelt werden, während Teampartner Florian noch ein paar Runden drehte und dann das Rennen aber in Führung liegend vorzeitig beendete. Erfreulicher ging es bei der Mixed Fahrgemeinschaft Gabi Strobl und Alexander Banzirsch zu, die bei der Premiere mit Platz 3 sogar aufs Podium fuhren. Andreas Birgmann fährt beim Renncomeback auch aufs Podium und wird Zweiter bei den "Oldboys".

Granitbeisser Light und Eliterace 2017


Erstes Kräftemessen der österreichische Enduroelite 2017

Das erste aussagekräftige Messen der österreichischen Enduroelite fand am Wochenende in Schrems statt. Bevor es heuer wieder bei diversen Cups und Meisterschaften zur Sache gehen wird, lud der Enduroclub Granitbeisser zum "Frühlings"-Granibeisser ein, bei dem wie immer zahlreiche Enduropiloten in die Rennsaison starteten. Der samstägige Granitbeisser Light findet zwar immer großen Zuspruch, stellt aber für die Besten der Zunft keine große Herausforderung dar. So entstand das Eliterace am Sonntag mit deutlich erhöhtem Schwierigkeitsgrad. Walter und Michael Feichtinger, sowie Florian Reichinger nahmen den dreistündigen Weg ins Waldviertel auf sich und starteten beim Eliterace mit Topplätzen standesgemäß ins neue Jahr. Alle drei Mattighofner beenden das zwei Stunden Rennen unter den Top sechs. Staatsmeister Bernhard Schöpf wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt das Rennen.  

Schwarzpulver Rallye 2016


Der Wanderpokal hat einen fixen Platz

Walter Feichtinger, Marcel Sieber und Michael Feichtinger waren die Hauptprotagonisten der diesjährigen Schwarzpulverrallye und belegten die Plätze Eins bis Drei. Walter Feichtinger war der schnellste Mann auf dem Motorrad und in Kombination mit den Funbewerben auch der Gesamtsieger beim Jahresabschlussevent des MSC Mattighofen. Da ihm das schon zum dritten mal gelungen ist, darf er den begehrten Wanderpokal nun behalten. Bester Tiroler im Vergleichskampf wurde Rudi Pöschl als Vierter. Ex Endurostaatsmeister Reiter Willi vom Racing Team Schalchen zeigte das er immer noch verdammt schnell ist und belegte als bester "RTSler" Rang 6.

Der Clubtitel, bei dem Losglück keine unentscheidende Rolle spielt :) , geht wie schon letztes Jahr an das Enduro Team Tirol.

Fotos vom spektaktel sind auf der MSC Facebook Seite zu bestaunen, Danke Amélie! 

Enduromasters 4. Lauf 2016 Herbstgranitbeisser Schrems (NÖ),


Markus Geier ist Enduromasters Gesamtsieger 2016. Feichtinger Brüder gewinnen die Teamwertung

Nach nur vier Läufen endet heuer die Enduromastersserie, die wieder ganz im Zeichen der MSC Piloten stand. In der Profieinzelwertung konnte Markus Geier in Schrems zwar nicht um den Tagessieg mitkämpfen, Platz neun reichte jedoch um den Gesamtsieg zu fixieren. Dafür nahm Florian Reichinger den Schwung aus der Sixdays mit und konnte mit zwei Runden Vorsprung souverän die Tageswertung in der Einzelklasse einfahren.  Ebenso ungefährdet fuhren die Zwillinge Michael und Walter Feichtinger zum Tages- und Gesamtsieg in der heiß umkämpften Teamwertung. Die einzig verbliebenen Konkurrenten Bertl/Schneider waren mit Rang 4 in Schrems keine Gefahr mehr für die beiden. Ein weiterer Meisterschaftsieg in der schon beindruckenden Titelsammlung der Familie Feichtinger kommt also dazu. Die Teampaarung Marcel Sieber und Philipp Reichinger fährt in Schrems mit Platz 2 auch wieder aufs Podium und darf sich über Rang 3 in der Jahreswertung freuen. Oldboy Albert Kendlbacher wird beim Debütrennen seiner neuen Husqvarna hervorragender Zweiter.

International Sixdays Enduro 2016, Navarra (ESP)

Gesamtrang 9 für Juniortrophy

16.10.2016 / 18:00 Uhr - Renntag 6, Navarra / Spanien:

Die Schlacht ist geschlagen und alle sind erleichtert!
Auch heute beim Abschluss Motocross haben die Jungs wieder tolle Leistungen gezeigt und AUSTRIA und den MSC Mattighofen toll vertreten. Die Junior Trophy hat den tollen neunten Gesamtrang eingefahren und drei (Walter, Michi & Maxi) unserer vier Jungs haben eine Goldmedaille erkämpft. Für Flo (der die gesamte Woche mit den Streckenbedingungen gekämpft hat und nicht den richtigen Rhythmus fand) reichte es trotz allem für die Silbermedaille!
Gratulation an alle zu ihren Leistungen und Danke das ihr uns so toll vertreten habt. Jetzt geht es ans zusammenräumen, Koffer packen und dann ab zum feiern. Morgen um 18:30 geht es dann von Bilbao zurück nach München.
Danke an alle die zuhause mitgefiebert und die Daumen gedrückt haben!

ACC 5. Lauf 2016 Mehrnbach (OÖ)


Pokale im Überfluss beim Heimspiel in Mehrnbach!

Marcel Sieber, Steinberger Sven und Larissa Redinger heissen die großen Gewinner beim letzten Lauf zum Austrian Crosscountry Championship 2016, im 30 Fahrminuten von Mattighofen entfernten Mehrnbach. Der 19-jährige Marcel gewinnt souverän die österreichische Gesamtwertung der XC-Advanced Klasse und holt sich sonntags zum drüberstreuen noch den Europameistertitel in dieser Klasse. Pre-Senior und MSC Obmann Sven Steinberger gewinnt ebenfalls die nationale Gesamtwertung seiner Klasse. Sonntags beim Europafinale stellte sich Sven jedoch in den Dienst der Sixdays-Mannschaft und flog nach Spanien und konnte so nicht um den Titel mitkämpfen. In der XC-Woman Wertung war der Abstand auf Patricia Vieghofer vor dem Rennen schon zu groß um noch als Gesamtsieger hervorzugehen, ein Tagessieg bescherte Larissa Redinger jedoch den nationalen Vizetitel, der am Sonntag durch den Sieg beim Europafinale noch übertrumpft wurde. Die 24-jährige Studentin darf sich also auch Europameisterin nennen. Phillip Rückenbach erreichte auf seiner 65ccm Maschine ganz knapp nicht den Titel, darf sich aber nach einer hervorragenden Saison auch ACC-Vizemeister nennen.

Inhalt abgleichen