Österreichischer Enduro Cup, 3. Rohr im Gebirge (NÖ)


Florian Reichinger erreicht angeschlagen Platz 2

Beim dritten Saisonlauf zum Österreichischen Enduro Cup gab es erstmals keinen Laufsieg für Florian Reichinger. Nach Platz eins beim Saisonauftakt in Guttaring und Platz eins in Lunz stand der Husqvarnapilot dieses mal hinter Isopp Manuel auf dem zweithöchsten Platz am Podium der E2 Klasse. Ein Handquetschung, die in den Vorläufen passierte, machte es aber nicht gerade leicht das sonntägige Hauptrennen zu absolvieren. Für die Gesamtwertung war die erreichte Platzierung in Rohr am Gebirge aber Gold wert. Florian geht als Führender der E2 Klasse in die letzten zwei Saisonläufe und hat somit sehr gute Chancen eine weitere Meisterschaftsserie für sich zu entscheiden. 

Persönliche Eindrücke:


Florian Reichinger: Beim Prolog konnte ich die zweitbeste Zeit auf der Sonderprüfung fahren.
Das Qualifyinq beim Spezial Enduro konnte ich dann sogar gewinnen.
Es wurde im KO System gefahren, im Finale waren die schnellsten 6 und da machte ich Platz 2.
Leider quetschte ich mir die linke Hand ziemlich hart bei einen Zweikampf um Platz 1.
Das war für das Rennen am Sonntag nicht gerade hilfreich, mit 4 relativ guten Sonderprüfungszeiten konnte ich noch Schadensbegrenzung betreiben und somit wurde es Platz 2 in der Klasse E2 und Open Platz 4.
Jetzt mal 2 Wochen Pause und dann geht es weiter mit der ÖM in Rothenfels

 

Links:

http://www.endurocup.at

 


Inhalt: F.Reichinger