Österreichischer Enduro Cup, 2. Lauf Lunz am See (NÖ)


Wieder Laufsieg für Florian Reichinger in der E2 Klasse

In Lunz am See, das sich schon vor vielen vielen Jahren einen Namen in der heimischen Enduroszene gemacht hat und bekannt ist für technisch schwieriges Gelände, fand der zweite Lauf zum Österreichischen Enduro Cup statt. Und der "Hackstockgraben" hatte wieder einige Schmankerl zu bieten. Von sehr schweren Bachbetten, schnellen Crosstests und sogar Gleichmäßigkeitsfahrten war eigentlich alles dabei was sich ein Endurofahrer so vorstellen kann. Dieser abwechslungsreiche Rennmodus dürfte vor allem bei Florian Reichinger wieder gut angekommen sein. Der junge Munderfinger gewinnt beim zweiten Antreten in dieser Saison schon sein zweites Rennen in seiner Klasse und darf sich über Platz 2 in der Overallwertung des ÖEC freuen.

Persönliche Eindrücke:


Florian Reichinger: Samstag war das freie Training und die Besichtigung der Sonderprüfung. Anschließend fand der Prolog statt bei dem ich die Bestzeit einfahren konnte. Somit ging ich am Sonntag als Erster ins Hauptrennen. Die Verbindungsetappe war dieses mal richtig schwer, speziell das lange Bachbett. Da mussten wir Fahrer uns gegenseitig helfen umd vorwärts zu kommen. Die Sonderprüfung gefiel mir von Anfang an sehr gut und ich konnte vier gute Zeiten hinlegen. Schlussendlich ergaben meine Sonderpüfungszeiten Platz 1 in der Klasse E2 und Overall Platz 2. Next Race ÖM Perchau

 

Links:

http://www.endurocup.at

 


Inhalt: F.Reichinger