Enduro Trophy, 2. Lauf 2018 Spielberg (Stmk)


Just for Fun am Red-Bull Ring

Der zweite Lauf zur Endurotrophy 2018 in Spielberg zählt heuer nicht zur Endurostaatsmeisterschaft und so gingen einige MSC'ler quasi "Just for fun" an den Start. Auf der kurzen, aber sehr anspruchsvollen Endurostrecke am Red Bull Ring, war aber gleich mal Schluss mit lustig. Steine und Schlamm sorgten für Stürze am Fließband von denen auch die Toppiloten nicht verschont blieben. Unbeeindruckt davon Bernhard Schöpf,  der als Topfavorit ins Rennen ging und dieser Rolle ein weiteres mal gerecht werden konnte. Der Tiroler gewinnt die Profiklasse relativ deutlich vor Matthias Wibmer, der wiederum den ersten von insgesamt fünf Mattighofnern auf Distanz halten konnte. Walter Feichtinger fährt ein paar Wochen nach seinem Zehenbruch nämlich gleich wieder auf Rang Drei. Mit Rang fünf und sieben für Michael Feichtinger und Florian Reichinger ist die Ausbeute für das Mattighofer Enduroteam wieder ausgezeichnet.

Persönliche Eindrücke:

Michael FeichtingerWalter Feichtinger:Der Start verlief für Michael etwas turbulent, da es in der ersten Kurve sehr eng war und es zu Rempeleien kam.
Die Strecke mit einem Rundendurchschnitt von über neun Minuten war sehr anspruchsvoll, die vielen Steine und der Schlamm machten es nicht leicht das hohe Tempo der Führenden mitzuhalten. Michael lag eine Runde vor Schluss auf Position vier als ihn ein Bodenkontakt ausbremste. Michael war froh nach zwei Stunden Höllenritt den FÜNFTEN Platz eingefahren zu haben. 
Erfolgreicherer Start für Walter, der wie schon öfters seine ersten Runden als Führender abspulte, bis sich das Ausnahmetalent Bernhard Schöpf bemerkbar machte und Walter sofort Platz machte. In diesen Lauf gab es wohl keinen Mitstreiter, der nicht zu Sturz kam. Auch für Walter endete exakt nach zwei Stunden das Rennen auf Rang DREI! Hauptsache nichts passiert und zufrieden sind die beiden nie !!

Links:

http://www.enduro-trophy.com

  

 

 


Inhalt: Fam. Feichtinger, M.Sattlecker, Photo: Johannes Kundegraber