Enduro ÖM 1. Lauf 2018 Wimpassing (B), Enduromasters


Auftaktsieg für Schöpf in der Enduro ÖM 

In Wimpassing am Leithagebirge startete die Österreichische Enduromeisterschaft in die 2018er Saison. Im Rahmen des Enduromasters fand am Samstag am späten Nachmittag ein einstündiges Sprintrennen statt bei dem die ersten Punkte für die Meisterschaft vergeben wurden. Der MSC Mattighofen räumte ja in den letzten Jahren bekanntlich fast alle Podestplätze in der Juniorenmeisterschaft ab. Walter und Michael Feichtinger, Florian Reichinger und Markus Geier sind aber in dieser Wertung altersbedingt nicht mehr startberechtigt und können sich somit voll und ganz auf die Open Meisterschaft konzentrieren. Ortner Florian und Forthuber Clemens steigen dafür in die Juniorenmeisterschaft ein und wollen natürlich die hinterlassene Lücke füllen. Junior Marcel Sieber ist leider noch nicht ganz fit und Thomas Kendlbacher ist beruflich verhindert. 

Dennoch war ein sehr schlagkräftiges Team vom MSC Mattighofen in Burgenland am Start, das wieder für ein hervorragendes Ergebnis sorgte. Hinter Ex-Staatsmeister Bernhard Schöpf und dem amtierenden Staatsmeister Thomas Hostinsky gabs für Michael Feichtinger mit Rang Drei gleich das erste Saisonpodest. Ein paar Sekunden dahinter kam Husky Teamkollege Florian Reichinger auf Platz 4 ins Ziel. Schmerzgeplagt kam Walter Feichtinger auf Rang 6 ins Ziel. Der 24 jährige KTM Pilot hatte sich leider auf der steinigen Piste einen verstauchten Vorfuss und eine gebrochene Zehe eingefangen und konnte nur noch mit der Ferse schalten. Gute Besserung auf diesen Weg!

Beim vierstunden Rennen am Sonntag konnte dann Florian Reichinger voll zuschlagen. Ein Stein im Schuh kostete ihm zwar sehr viel Nerven, dennoch war der Sieg in der Einzelwertung nie wirklich in Gefahr.

Persönliche Eindrücke:

Michael Feichtinger, Walter Feichtinger: Mit Platz 3 hat es Michael mit seiner Husqvarna aufs ÖM-Podium in Wimpassing geschafft. 
Auch er hat seine Position gleich beim Start erobert und dann bis ins Ziel behauptet:" Ich bin am Anfang das Tempo der beiden Führenden mitgegangen, dann musste ich aber wegen harter Unterarme Druck rausnehmen. 
Ich habe mir die Kräfte dann eingeteilt und vor allem geschaut, dass ich meine Verfolger gut auf Distanz halte." Walter belegte mit den angesprochenen "Komplikationen" Rang 6.

Florian Reichinger: Wie schon die Jahre zuvor hat mir die Strecke sehr gut gefallen, da sie abwechslungsreich und technisch ist. Beim Prolog für den Sonntag konnte ich die Bestzeit fahren.
Danach fand das 1 Stündige Sprint ÖM Rennen statt. Beim Start kam ich gut weg und ich ging als fünfter in die erste Kurve. Matthias Wibmer, Feichtinger Walter und ich kämpften ca. 30 Minuten Rad an Rad um Platz 4. Ich fand einen guten Rhythmus und machte wenig Fehler, daher konnte ich den Dreikampf für mich entscheiden. Schlussendlich kämpfte ich mich sogar noch an Teamkollege Feichtinger Michi ran. Im Ziel waren es dann nur 3 Sekunden Rückstand auf Platz 3, aber ich bin mit dem 4. Platz mehr als zufrieden.
Am Sonntag startete ich als Erster in das 4 Stunden Rennen.
Die ersten 2 Stunden fuhr ich mir einen schönen Vorsprung heraus, den ich bis zum Schluss konstant gehalten habe.
Das Rennen verlief super bis auf einen kleinen Stein im Schuh, der mich 4 Stunden richtig Nerven und auch eine offene Ferse kostete. Aber nach einen Overall Sieg aller Klassen kann ich mit nur einer offenen Ferse gut Leben :)

Ergebnisse:

Juniorenstaatsmeisterschaft (inoffizielles Ergebnis)
Platz 4, Florian Ortner
Platz 9, Clemens Forthuber
 
Staatsmeisterschaft (inoffizielles Ergebnis)
Platz 3, Michael Feichtinger
Platz 4, Florian Reichinger
Platz 6, Walter Feichtinger
Platz 11, Philipp Reichinger
Platz 13, Florian Ortner
Platz 18, Clemens Forthuber
 

Links:

http://www.enduromasters.at/

http://www.austria-motorsport.at/wertungen/

 


Inhalt: M. Sattlecker