Enduro ÖM 9. Lauf 2017 St.Georgen (ST), Endurotrophy


Michael Feichtinger ist Enduro Vizestaatsmeister 2017

Thomas Hostinsky heisst der Nachfolger von Bernhard Schöpf in der Enduro ÖM. Der Slowake kam mit drei Meisterschaftspunkten Vorsprung auf Feichtinger Michael nach St. Georgen ob Judenburg und war somit der große Favorit auf den Titel. Michael konnte mit einem gewaltigen Rennen den Meisterschaftsführenden mit einem dritten Rang jedoch stark unter Druck setzen und hatte zwischenzeitlich sogar den Titel vor Augen. Hostinsky fiel nämlich aufgrund eines Sturzes für einige Zeit auf Rang 5 zurück und das hätte für Michael gereicht. Doch kurz vor Schluss konnte sich Hostinsky auf den rettenden vierten Rang vorkämpfen und so einen etwas enttäuschten Michael Feichtinger mit nur einen Punkt Vorsprung in der Meisterschaft besiegen. Dennoch, Vizestaatsmeister und Juniorenstaatsmeister 2017 zeigt welch unglaublich starke Saison der junge Schalchner hinter sich hat. 

Der Laufsieg ging an den enthronten Staatsmeister Bernhard Schöpf vor dem Osttiroler Matthias Wibmer. Walter Feichtinger zeigt mit Rang 5 ebenfalls ein sehr gutes Rennen und belegt in der Jahresendabrechnung Rang 2 bei den Junioren. Gesamtdritter bei den Junioren wird Florian Reichinger, der nach 4 Monaten Verletzungspause ein kurzes Comeback auf der Rennstrecke gibt und so noch für einen versöhnlichen Jahresabschluss einer ansonsten durch Verletzungen geplagten Endurosaison sorgt.
Der MSC Mattighofen ist natürlich extrem stolz auf die junge Garde, die sich seit Jahren den Juniorentitel untereinander ausmachen und auch schon eine fixe Größe im Seniorenbereich sind. Weiter so!!

Persönliche Eindrücke:

Michael Feichtinger, Walter Feichtinger: Michael Feichtinger verpasst die ÖM-Krone um einen Punkt und holt den Junioren-Titel. Der Slowake Thomas Hostinsky ging als Führender beim Finale in St. Georgen ob Judenburg ins Rennen. Michael Feichtinger(Husqvarna) hat beim letzten ÖM-Duell bis zuletzt alles versucht, umso größer war die Enttäuschung es derart knapp nicht geschafft zu haben. Ich bin heute mein Rennen des Jahres gefahren! Ich muss ehrlich sagen, im Ziel hat sich das gar nicht gut angefühlt. Im Großen und Ganzen kann ich aber wirklich zufrieden sein mit der Saison.
Denn neben dem Titel des Vize-Staatsmeisters hat sich Michael(23) auch den ÖM-Junioren-Titel geholt, vor seinem Bruder Walter Feichtinger (KTM)

Florian Reichinger: Nach einer 4 Monat langen Rennpause hab ich mir vorgenommen beim ÖM Finale wieder an den Start zu gehen und das machte ich auch obwohl ich noch nicht 100% fit bin.
Den Start erwischte ich gut und konnte als sechster in die erste Kurve einbiegen, dann habe ich mir vorgenommen nicht gleich den Speed von den Top Fahrer mitzugehen was nicht leicht für mich war, weil man weiß wenn man nicht durch eine Verletzung eingeschränkt wäre man dass Tempo leicht mitgehen könnte. 
Aber das bekamm ich gut hin und fuhr einfach mein Rennen sicher und kontrolliert nach Hause.
Nach 2 Stunden Renndauer beendete ich das Rennen auf Platz 3 Junioren (11 Open).
Somit auch Platz 3 in der Gesamtwertung der Junioren Staatsmeisterschaft.
Hatte diese Saison viele Up and Downs, bin mit diesem Ergebnis auch nicht wirklich zufrieden aber hab noch das Beste daraus gemacht, trotzdem habe ich viel gelernt und hatte auch Spaß dabei.
Somit gehe ich jetzt schon in die Winterpause und schaue das ich 2018 wieder voll einsatzbereit bin ;)
 

Ergebnisse:

Juniorenstaatsmeisterschaft (inoffizielles Ergebnis)
Platz 1, Michael Feichtinger
Platz 2, Walter Feichtinger
Platz 3, Florian Reichinger
 
Staatsmeisterschaft (inoffizielles Ergebnis)
Platz 3, Michael Feichtinger
Platz 5, Walter Feichtinger
Platz 10, Philipp Reichinger
Platz 12, Florian Reichinger

 

Links:

http://www.enduro-trophy.at/

http://www.austria-motorsport.at/wertungen/

 


Inhalt: M. Sattlecker