Enduro ÖM 3. Lauf 2017 St. Peter am Kammersberg (ST), Endurotrophy


Walter Feichtinger hinter Hostinsky und Mulec auf Rang 3

Nach "Stang the Race" folgte mit St. Peter am Kammersberg wieder ein Enduromeisterschaftslauf im zwei Stunden Crosscountry Modus. Vom verspäteten Wintereinbruch in Österreich bekam die Gemeinde nahe Murau in der Steiermark zum Glück nicht viel mit, sehr zu Freude der zahlreichen Teilnehmer. Immerhin mehr als 300 Endurofahrer fanden daher sehr gute Streckenverhältnisse vor, die sich im Laufe des Renntages dann aber klarerweise verschlechterten. Knackige Auf- und Abfahrten, eine wurzelige Waldpassage und zum Teil viel Staub sorgten dafür, das der Kampf um Meisterschaftspunkte wieder einmal kein leichter war. Knapp 8 Minuten brauchte der Schnellste, Thomas Hostinsky, im Schnitt für die insgesamt 16 Umrundungen der anspruchsvollen Strecke um am Ende mit 01:44min Vorsprung auf den Slowenen Mulec als Sieger hervorzugehen. Knapp hinter Mulec tauchte dann auch schon die junge MSC Mattighofen Armada mit Walter und Michael Feichtinger und Florian Reichinger auf, die mit den Plätzen 3,4 und 5 voll mit der Spitze mithalten konnten und zum Teil auch das Rennen angeführt hatten. Mit Markus Geier und die Enduro ÖM Rookies Marcel Sieber und Thomas Kendlbacher sorgen noch weitere MSC'ler für ein grandioses Ergebnis, vor allem in der Juniorenwertung.

Persönliche Eindrücke:

Florian Reichinger: Die Strecke war sehr technisch und anspruchsvoll, gefiel mir aber sehr gut und konnte das 2 Stunden Rennen bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr gut meistern.
Ich erwischte einen guten Start und reihte mich auf Platz 3 ein, die darauffolgenden zwei Runden waren aber für mich nicht leicht, ich hatte Probleme und konnte nicht das Tempo fahren das ich wollte. Leider verlor ich dann einige Plätze, aber die letzten 45 min ging es mir richtig gut und konnte bis zum Schluss richtig gute Rundenzeiten fahren und viele Plätze gutmachen. Schlussendlich beendetet ich das Rennen auf Platz 5, nur 4 Sekunden hinter dem vierten Rang. Es war ein cooles Rennen und bin zufrieden.

Michael Feichtinger, Walter Feichtinger: Michael gewann den Holeshot, legte aber ein zu hohes Tempo hin und stürzte in der ersten Runde. Dicht gefolgt beim Start von Walter, der dadurch sogar kurz die Führung übernahm.
Thomas Hostinky, ein Slowake mit österreichischer Lizenz übernahm dann die Führung. Walter reihte sich auf Platz zwei ein. Sehr stark und konsequent fuhr er bis zur letzten Runde, musste sich aber wegen einer Unachtsamkeit dem Slowenen Mulec geschlagen geben. Walter ist aber mit dem dritten Platz sehr zufrieden, weil das den Sieg der Junioren ÖM-Wertung bedeutete. Platz vier ging an Michael, der zwar den Start gewonnen hatte, aber auch in der letzten halben Stunde zu sehr am Gasgriff drehte, deshalb zu Sturz kam und den Platz an der Spitze abgeben musste.
 
Marcel Sieber: Ohne hohen Druck reiste ich zum 2. ÖM Rennen in der Steiermark in Sankt Peter am Kammersberg an. Da ich jetzt schon 2 Streicher in der Meisterschaft habe, wird auf die Gesamtwertung nicht mehr so geschaut. Eher mehr auf die Einzel - Ergebnisse :)
Besichtigungsrunde in der Früh war ganz ok, die Strecke war ca 8 min lang, mit vielen Wurzeln und ein paar kniffeligen Stellen.
Um 14.00 fiel dann der Start zum 2ten Lauf des heutigen Tages, und wieder einmal hatte ich einen eher schlechten Start und kam nicht wirklich gut weg - da meine KTM nicht gleich anspringen wollte. Die erste Runde war so ziemlich die Schlimmste des ganzen Renngeschehens - es hatte überall so gestaubt und  dazu kam noch der viele Verkehr. Der Staub war bei manchen Abfahrten gar nicht so ungefährlich, da diese schon im Vorlauf ziemlich ausgefahren waren und man ein paar Mal nicht einmal den eigenen Kotflügel sehen konnte.
Ich versuchte mich dann ein bisschen nach vorne zu kämpfen, doch leider hatte ich über eine Stunde ziemliche Probleme mit der Rechten Hand. Dadurch konnte ich auf der stark zerfahrenen Strecke nicht wirklich schnell fahren. Ich versuchte einfach so gut es ging und probierte das Beste daraus zu machen.
Für mich war es wichtig das Rennen zu beenden und eine neue Erfahrung kennen zu lernen - das erste mal ein ÖM Rennen und die Enduro Trophy zu beenden.
 
Ergebnisse:
 
Juniorenstaatsmeisterschaft (inoffizielles Ergebnis)
Platz 1, Walter Feichtinger
Platz 2, Michael Feichtinger
Platz 3, Florian Reichinger
Platz 4, Markus Geier
Platz 7, Marcel Sieber
Platz 8, Thomas Kendlbacher
 
Staatsmeisterschaft (inoffizielles Ergebnis)
Platz 3, Walter Feichtinger
Platz 4, Michael Feichtinger
Platz 5, Florian Reichinger
Platz 9, Markus Geier
Platz 17, Philipp Reichinger
Platz 20, Marcel Sieber
Platz 26, Thomas Kendlbacher
Links:

http://www.enduro-trophy.at/

http://www.austria-motorsport.at/wertungen/

 


Inhalt: M. Sattlecker