Enduro ÖM 10. Lauf 2016 St. Georgen(ST), Endurotrophy


Walter Feichtinger holt sich Juniorstaatsmeisterschaft

Mit einem Punkt Vorsprung in der Juniorenmeisterschaft ging es für Walter Feichtinger in das letzte Rennen der Saison. Eine tolle Siegesserie ab Mitte des Jahres brachte ihn in diese gute Ausgangsposition. Florian Reichinger, dem die zu erwartenden schwierigen Bedingungen bekanntlich liegen, war der erste Verfolger und auch noch heiß auf den Titel. Markus Geier hatte nur noch rechnerische Chancen, Titelverteidiger Michael Feichtinger musste verletzungsbedingt passen und konnte daher nicht mehr in die Titelentscheidung eingreifen. Vor dem Rennen gings aber noch gemeinsam vor laufenden ORF Kameras zur Sixdays Teamvorstellung. Der MSC Mattighofen stellt ja bekanntlich mit Walter Feichtinger, Michael Feichtinger und Florian Reichinger wieder das Juniortrophyteam, Markus Geier springt in letzter Minute für Worldtrophyteamfahrer Mario Hirschmugl ein und startet somit auch in Spanien. Beim Rennen selbst schlug dann die Stunde für Walter Feichtinger. Auf der schweren Endurostrecke in St. Georgen behielt der 22-jährige Schalchner die Oberhand und gewinnt vor Markus Geier die Juniorenwertung. Ein Sturz von Florian Reichinger bei dem das Gasseil abknickte, beendete abrupt seine berechtigten Titelträume. Dennoch Platz drei am letzten Wertungstag und den Vizetitel für Florian Reichinger.
Der schon vor St. Georgen festgestandene Staatsmeistertitel von Bernhard Schöpf wurde durch einen weiteren Sieg in der Openklasse eindrucksvoll untermauert. Glückwünsche nach Tirol!

Persönliche Eindrücke:

Florian Reichinger: Das Wetter war in Ordnung. In der früh regnete es zwar noch wild, aber das tat der Strecke gut. Der Staatsmeisterschafts Lauf startete um 14:00, davor hatten wir noch eine Teamvorstellung von der ISDE 2016 mit dem ORF. Den Start erwischte ich gut und konnte als fünfter in die erste Kurve eingehen. Die ersten 2 Runden konnte ich guten Speed fahren, bis ich bei einer Schrägfahrt über das Vorderrad rutschte und mir das Gasseil knickte, somit konnte ich nur mehr beschränkt Gas geben. Ich blendete dieses Problem aus und kämpfte wie ein Tier weiter um den Juniorstaatsmeister Titel, da ich ja nur einen Punkt hinter dem Gesamtführenden lag. Schlussendlich wurde ich Vize Junioren Staatsmeister 2016. Wenn ich zurückdenke an meine Verletzungen heuer bin ich mit dem Vizetitel mehr als zufrieden.
Danke an alle die mir dabei geholfen haben, ohne euch wäre das nicht möglich gewesen.
Somit volle Konzentration auf die Six Days.

Walter Feichtinger: Mit nur einem Punkt Vorsprung auf Clubkollegen Florian Reichinger ging es nach St.Georgen(Judenburg) zum letzten Rennen der Österreichischen Meisterschaft.
Ich war heuer noch nie so angespannt, wie vor diesem Lauf. Mit meiner total neuen Maschine, einer KTM 350 EXC-F und pochenden Puls ging ich um 14:00 an den Start, der mir trotz allen perfekt gelungen ist. Fahrerisch fand ich mich auf der anspruchsvollen Strecke gleich zurecht und konnte sogar mit der Spitzengruppe mithalten.
Im Hinterkopf - ja nichts riskieren, heute geht es um alles! Der Durchschnitt einer Runde dauerte ca.14-15 Minuten. Mein Bruder Michael, der verletzungsbedingt nicht am Start war, deutete mir einen Tankstopp an, aber dafür reichte mir die Zeit nicht.
Knapp vor Rennende kam ich durchs Ziel und mussten noch eine Runde absolvieren. Ich sah am Tank das es knapp wird. Ich ließ meine KTM den Berg in Leerlauf hinunter rollen und verlor dabei einiges an Zeit, aber so rettete ich mich sicher ins Ziel. Ich war Happy! Junioren Staatsmeister 2016!!!

 

Ergebnisse:

Juniorenstaatsmeisterschaft
Platz 1, Walter Feichtinger
Platz 2, Markus Geier
Platz 3, Florian Reichinger
 
Staatsmeisterschaft
Platz 4, Walter Feichtinger
Platz 5, Markus Geier
Platz 6, Florian Reichinger
 
Links:

http://www.enduro-trophy.at/

http://www.osk.or.at/index.php?navid=6_0&__wizardStep=Motorrad_167