ACC 4. Lauf 2016 Hochneukirchen (NÖ)


Marcel Sieber erobert Gesamtführung in der XC-Advanced Klasse

Der ACC Zirkus machte am Wochenende Halt im niederösterreichischen Hochneukirchen und absolvierte dort den vierten von sieben Saisonläufen. Wie schon beim letzten Lauf in Mattighofen wurde es auch in Hochneukirchen eine hochsommerliche Angelegenheit mit hohen Temperaturen. Markus Geier fährt zum dritten mal in Folge auf das "Profi"-Podest und musste sich nur Matthias Wibmer und Peter Reitbauer knapp geschlagen geben. In der "Advanced"-Klasse drehte Marcel Sieber die meisten Runden von allen und gewinnt sein zweites Rennen in Folge, was dem jungen KTM-Piloten zusätzlich die Gesamtführung in dieser Klasse beschert. Sehr gut aus Mattighofner Sicht sah es auch noch für Sven Steinberger aus, Platz 1 bei den Pre-Senioren. Larissa Redinger und Phillip Rückenbach bescherten dem MSC Mattighofen mit zweiten Plätzen in ihren Klassen weitere Podestplätze.

Persönliche Eindrücke:

Marcel Sieber (XC Advanced):Der 09.07.2016 war wieder ein besonderer Tag für mich. ACC Hochneukirchen stand auf den Programm. Nach der Einführungsrunde war ich von der Strecke nicht so erfreut da sie schon ziemlich kaputt war, doch meine Meinung änderte sich schon nach der ersten Runde! Nach dem Start fand ich sofort einen perfekten Rhythmus und fuhr gleich auf Platz 1. Runde für Runde wurde mein Vorsprung immer größer auf den Zweiten. Schlussendlich hatte ich fast eine Runde Vorsprung! Das finde ich nicht so schlecht, da die Rundenzeit nur knapp 6min war. Ich bin super happy mit den Ergebnis, hätte nicht gedacht das ich auf einer sehr motocrosslastigen Strecke gewinnen kann! Gesamt liege ich auch schon auf Platz 1 mit 11 Punkten Vorsprung.

Anna-Larissa Redinger: (XC Woman):Letzten Samstag ging es für mich in das 4ten Rennen der Austrian Cross Country Championship Saison nach Hochneukirchen (NÖ). Vergangenes Jahr konnte ich mit einem 4ten Platz mein damals bestes ACC Ergebnis erreichen - Ziel war es für mich das zu toppen. Der Start verlief leider eher schlecht - wir starteten im Hang und zu Beginn hatte ich null Grip, weil die Wiese noch etwas nass war. Auf einmal fand der Reifen aber dann doch Grip - Mit einem Wheelie startete ich dann als Dritte ins Rennen. Nach einiger Zeit konnte ich mich auf Platz 2 vorkämpfen. Dann - ein Crash mit einem anderen Fahrer, wo ich leider echt ein bisschen mit Schmerzen im Rücken zu kämpfen hatte. Die Stauchungen und die Prellung der Wirbelsäule von meinem Sturz in Mattighofen sind leider noch immer zu spüren. Nachdem ich den 2ten Platz wieder verloren hatte und echt kein gutes Gefühl hatte, wusste ich dass es jetzt zwei Möglichkeiten gibt: Entweder aufgeben oder weiterkämpfen. Ich hab mich fürs weiterkämpfen entschieden. Und es hat sich gelohnt. Ich fand erstaunlicherweise einen super Rhythmus und konnte sofort wieder aufschließen. Platz 2! Damit bin ich wirklich zufrieden! :) VIELEN DANK für die mega Unterstützung!!!!! :)

Markus Geier (XC Pro): Am Start hab ich mal blöd geschaut, wir waren nur 6 Starter in der Profi Klasse. Namen wie Salbrechter, Müller, Hirschmugl, Wibmer, Reitbauer waren meine Gegner.
Nach dem Start war ich dritter, aber nach vier bis fünf Kurven war ich schon auf Platz 6 zurückgefallen, Ich konnte aber am Feld dranbleiben und war nach fünf Runden auf Platz drei. Dann kämpfte ich eineinhalb Stunden um Platz zwei, durch einen Sturz konnte Reitbauer Peter verdient mit zehn Sekunden Vorsprung ins Ziel fahren. Ich fuhr wieder mit einer KTM 250 EXC-F und war sehr zufrieden.

 

Phillip Rückenbach: (WCS1) Phillip hatte den Start in Hochneukirchen bei der ACC völlig verschlafen und kam als Letzter weg. Als er wieder aus dem Wald kam wer er schon Erster und führte lange Zeit. Doch plötzlich stürzte Phillip bei der Bachüberquerung und verlor den ersten Platz. Phillip konnte den Erstplatzierten nicht mehr überholen und kam als Zweiter ins Ziel mit nur 20 Meter Abstand zum Sieger.

 

 

Links:

http://acc.xcc-racing.com/


Inhalt: M. Sattlecker, Fotos: Anna-Larissa Photography, only-dirt.at