Enduro ÖM 6. Lauf 2016 Reisersberg (D), Enduromasters


Michael Feichtinger gewinnt und übernimmt Gesamtführung

Eine Sprintwertung für die österreichische Meisterschaft am Samstag und ein vierstündiges Enduromasters am Sonntag standen auf dem Programm in Reiserberg. Michael Feichtinger übernimmt mit dem Sieg in der Meisterschaft auch die Gesamtführung punktegleich mit Florian Reichinger, der dieses mal nach einem kapitalen Sturz nicht nur Punkte, sondern auch kurz das Bewusstsein verlor. Florian sollte nach einem Check im Krankenhaus aber bald wieder fit sein.

Beim Enduromasters selbst konnte sich wie schon in Wimpassing Markus Geier durchsetzen, der praktisch konkurrenzlos die vier Stunden absolvierte und zum Sieg fährt. In der Teamklasse müssen sich Walter und Michael Feichtinger nur der Paarung Bertl/Schneider geschlagen geben und erreichen vor den Teamkollegen Marcel Sieber und Philipp Reichinger Platz Zwei.

Persönliche Eindrücke:

Markus Geier: Am Wochenende fand das 2. Enduro Masters Rennen statt. Bei Hochsommerliche Temperaturen startete ich am Sonntag als Dritter. Ich habe das 4 Stunden-Rennen mehr als Ausdauertraining gesehen und versucht, das Rennen zu kontrollieren, ohne volles Risiko einzugehen. Das ist mir perfekt gelungen. Nach den 4 Stunden war mir echt heiß und ich war ausgepowert, aber ich wurde Erster.

 

Michael Feichtinger, Walter Feichtinger: Samstag früh ging es los nach Reisersberg. Streckenbesichtigung und Training bei heißen Temperaturen. Am frühen Nachmittag ging es mit der Sprintwertung für die ÖM -Fahrer los. Fünf Prologrunden waren zu absolvieren. Michael hatte diesmal die Nase vorn bei den Junioren. Für Walter verlief es nicht nach Wunsch.Er war einer der letzten,der starten durfte! Durch Fremdverschulden verlor er kostbare Zeit und landete auf Rang Drei bei den Junioren. (Michael Open Rang 6, Walter Rang 10). Sonntag Enduro-Masters: 4h Rennen (Profiteam) Über 30 Grad! Die Hard Enduro Fahrer waren heute nicht zu packen. Zu viele enge Passagen und steinige Abfahrten. Die extreme Hitze machte jeden Einzelnen zu schaffen. Wir wechselten uns jede zweite Runde ab und kamen den Führenden immer näher, überrundete Fahrer waren im Weg, Über den zweiten Rang freuten wir uns dennoch riesig!  25 Runden in 4:01 Stunden.

 
Thomas Kendlbacher: Am Samstag Morgen ging es gemeinsam mit Raphael Strasser los Richtung  Reisersberg (D) zum zweiten Enduro Masters Rennen 2016. Beim Training schauten wir uns die Strecke genau an und suchten uns die besten Spuren für den Prolog. Pünktlich um 14:00 Uhr startete der Prolog. Am Anfang der Runde hatte ich einen sehr guten Speed und fühlte mich sehr gut auf meinem Bike, leider rutschte mir in einer Kurve das Vorderrad weg und stürzte, dies kostete mich wertvolle Sekunden. Raphael hatte noch mehr Pech als ich. Er bekam einen Schlag am Hinterrad, sodass er von der Strecke abkam und sich sein Bike zwischen zwei Bäumen eingeklemmte. Mit hohem Kraftaufwand bekam er sein Bike wieder aus den Bäumen heraus, dies kostete ihn fast 1 Minute. Trotz meinem Sturz konnte ich den 15. Startplatz in der Hobby Team Klasse einfahren.
Am Sonntag startete ich voll motiviert in das 4 Stunden Rennen. In der ersten Runde machte ich gleich ein paar Plätze gut. Leider war ich ein bisschen übermotiviert und kam in meiner zweiten Runde schwer zu Sturz, wobei ich mir Prellungen am Oberschenkel und Ellbogen zuzog. Zuerst hatte ich noch keine Schmerzen, jedoch wurden die Schmerzen im Laufe des Rennens immer stärker und das Stehen am Bike wurde zunehmend zu einer Herausforderung. Aufgrund dieses Missgeschicks nahm mein Speed über die Renndistanz ab, schade, denn an diesem Tag wäre mehr für mich drin gewesen !
Raphael und ich konnten das Rennen mit dem 10. Platz der Hobby Teamwertung beenden. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Ergebnis und sind bereits motiviert für das nächste Enduro Masters Rennen in Schrems.
 
Ergebnisse:
 
Juniorenstaatsmeisterschaft
Platz 1, Michael Feichtinger
Platz 2, Markus Geier
Platz 3, Walter Feichtinger
Platz 6, Florian Reichinger
 
Staatsmeisterschaft
Platz 6, Michael Feichtinger
Platz 8, Markus Geier
Platz 10, Walter Feichtinger
Platz 11, Philipp Reichtinger
 
Klasse Profiteam:
Platz 2, Michael und Walter Feichtinger
Platz 3, Marcel Sieber und Philipp Reichinger
Platz 10, Thomas Krieger und Erich Diesenreither (ECC Schönau)
 
Klasse Profieinzel:
Platz 1, Markus Geier
 
Klasse Hobbyteam:
Platz 10, Raphael Strasser und Thomas Kendlbacher
 
 
Links:

http://www.enduromasters.at/

http://www.osk.or.at/index.php?navid=6_0&__wizardStep=Motorrad_167


Inhalt: M. Sattlecker