Enduro ÖM 11. und 12. Lauf 2015 Palfau (ST), Enduromasters


Junioren-Staatsmeistertitel geht an Michael Feichtinger

Toller Saisonabschluss bei der österreichischen Enduromeisterschaft in Palfau. Michael Feichtinger holt sich vor Walter Feichtinger und Markus Geier den Staatsmeisterschaftstitel bei den Junioren. Florian Reichinger holt sich am Samstag den Sieg in der Sprintwertung und beendet die Saison als Gesamt Fünfter. Die wichtigen Meisterschaftspunkte waren dieses mal aber besonders schwer zu holen, da die ohnehin schon anspruchsvolle Strecke durch das nasse Wetter noch schwieriger wurde. Das bekamen auch Marcel Sieber und Thomas Friedl zu spüren, die mit Platz 2 in der Enduromasters Profiteamwertung nachwievor Platz Eins in der Gesamtwertung einnehmen.

Persönliche Eindrücke:

Markus Geier: Am Wochenende war das Finale der Österreichischen Meisterschaft in Palfau in der Steiermark. Steile Auf- und Abfahrten, viele tückische Wurzeln und dazu die Nässe haben die anspruchsvolle Strecke sehr erschwert. Es war rutschig und ich brauchte sowohl am ersten, wie auch am zweiten Tag einen neuen Kupplungshebel. Der erste Renntag lief für mich nicht so gut, da nach meinem Sturz in der zweiten Sprintrunde der Kupplungshebel komplett abgebrochen ist. Somit bin ich an diesem Tag ausgefallen. Der zweite Renntag lief um einiges besser. Ich startete als sechster, bin aber nach einem Sturz auf den 8 Platz zurückgefallen.
Danach habe ich Gas gegeben und mich nach vorne gekämpft. Das Rennen wurde auf 3 Stunden gekürzt. Tagesergebnis: Junioren 2 Platz Open 4 Platz. Gesamtergebnis: Junioren 3 Platz
Ich freue mich auf das nächste Rennjahr und ich trainiere eifrig auf den Staatsmeisterschafttitel.
 
Florian Reichinger: Samstag war der Prolog und 3 Runden Sprintwertung. Samstag lief es sehr gut und ich konnte ein gutes Tempo fahren trotz der schweren und gatschigen Strecke. Konnte am Samstags die Öm Junioren Wertung gewinnen, mein aller erster Öm Laufsieg in diesen Jahr. Sonntag ging es nicht ganz so gut wie samstags, kam bei Auffahrten im Wald immer blöd zu einem Stau aber war sehr froh das sie das 4 Stunden Rennen auf 3 Stunden verkürzt haben, da es wirklich schon richtig tief geworden ist.Konnte Schlussendlich den 5 Platz in der Junioren Wertung heimfahren und in der Open Platz 7. In der Staatsmeinsterschaft Junioren Klasse konnte ich Platz 5 erreichen Gesamtwertung.
 
Marcel Sieber: Am Samstag in der Früh ging es voll motiviert nach Palfau zum drittletzten Enduro Masters, zugleich den Finale der ÖM. Wie üblich ging das freie Training um 9.00 Uhr los.
Da der Wettergott nicht so mitspielte, wurde die Strecke in Palfau zu einer kleinen Herausforderung. Anfangs dachte ich mir, ich schone mir die Reifen für das Rennen am Sonntag, aber da ich so wenig Grip auf den Trainingsreifen hatte, musste ich diese dann wechseln und auch ein paar kleine Einstellung wie z.b. am Fahrwerk ändern. Anschließend ging es wieder in die Strecke und tatsächlich.. es wurde immer besser!
Prolog: Der verlief nicht so gut.. ich stürzte in einer Rechtskurve und hatte von Beginn an kleine Fehler die nicht zu einer guten Zeit führten. Schlussendlich fuhr Thomas (Anm. Friedl) die Bestzeit für uns herraus. Platz 3 PT - Platz 24 Overall..
Am Sonntag ging es dann voll motiviert und mit viel Ergeiz ins Rennen. Die ganze Zeit verlief es eigentlich recht gut. Anfangs fielen wir auf Platz 4 zurück und kämpften uns dann auf Platz 3 vor. Da hatten wir auch öfters einen Wechsel von 2 auf 3 und zurück. Doch schlussendlich wurden wir nach 3h verkürzter Rennzeit 2. in der Profi Team Klasse.
Mit den Ergebnis bin ich mehr als zufrieden da die Bedingungen nicht so leicht waren.. Am kommenden Wochenende geht es weiter nach Weikertschlag, wo mehr als 30 Profiteams um den ersten Platz kämpfen werden und wir beide werden wieder unser Bestes geben um wertvolle Punkte für den Titel zu holen!! ;-)

Michael FeichtingerWalter Feichtinger: Letztes Rennen in Palfau, wo wir uns die Titel zum Staatsmeister und Vizestaatsmeister holten. Die Saison hatte gut begonnen, wobei sich bei Michael der Verletzungsteufel einschlich, sodass er in Führung liegend pausieren mußte. Ich erlitt einen Bruch des Mittelknochen am Daumen, wodurch auch ich eingebremst wurde. Ich nahm dennoch bei den beiden letzten ÖM Läufen teil. Zwei Punkte trennten uns und wir kämpften bis zum Schluss. Michael setzte sich durch und krönte sich zum Staatsmeister. Somit fuhr ich als Vizestaatsmeister nach Hause. Das Rennen wurde wegen der Schwere auf drei Stunden verkürzt. ÖM-Stand der Junioren:  Michael -Staatsmeister, Walter-Vizestaatsmeister, ÖM-Stand Open. Michael Rang 4 und Walter Rang 5
 
Ergebnisse:
 
Profi Einzel (Staatsmeisterschaft)
Platz 4, Markus Geier
Platz 5, Walter Feichtinger
Platz 6, Michael Feichtinger
Platz 7, Florian Reichinger
 
Profi Team
Platz 2, Marcel Sieber und Thomas Friedl
 
 
Hobby Team
Platz 13, Thomas Kendlbacher und Clemens Forthuber (MSV Dornerberg)
 
Oldboy
Platz 9, Albert Kendlbacher

Links:

http://www.enduromasters.at/

http://www.osk.or.at/index.php?navid=6_0&__wizardStep=Motorrad_167


Inhalt: M. Sattlecker, Photos: Anna Larissa Photography