Enduro ÖM 8. und 9. Lauf 2015 Pachfurth (NÖ), Enduromasters


Das Speedworldgelände nahe Bruck an der Leitha ist ein wahres Eldorado für Motorsportbegeisterte. Das erkannte auch Joe Lechner, seineszeichen Erfinder der Enduromasters-Serie, und richtet nach 2014 schon zum zweiten Mal eine Veranstaltung rund um das Harrach-Anwesen aus. Gleichzeitig zählt die am Samstag ausgetragenen Sprintwertung und die Profieinzelwertung am Sonntag zur Österreichischen Endurostaatsmeisterschaft. Deshalb machte sich wieder ein gutes Dutzend MSC'ler auf den Weg nach Niederösterreich um am Rennen teilzunehmen. Mit Marcel Sieber und Thomas Friedl, die in der Profiteamwertung führen, und Florian Reichinger der die Profieinzelwertung anführt, hat der MSC Mattighofen auch seine Topfavoriten am Start.

Die Strecke selbst war wie im Vorjahr mit quasi hundertprozent Waldanteil zwar eher leicht zu fahren, wurde aber im Laufe des Rennens immer ausgefahrener und staubiger und machte es für die knapp 200 Team- und Einzelstarter nicht einfach.

Leider stand das Wochenende unter keinem guten Stern. Ein engeres Familienmitglied von Joe Lechner erlag  bei den Vorbereitungsarbeiten zum Rennen einem Herzinfarkt. Auf diesem Wege herzliches Beileid!

Persönliche Eindrücke:

Markus Geier: Am Samstag nach dem Training fuhren wir den Prolog (1Runde). Mein Ergebnis - wegen eines Sturzes - nur 9ter, danach fuhren die Staatsmeisterfahrer eine Sprintwertung. Von den vorgegebenen 3 Runden, sind wir nur 2 gefahren, wegen einen schlimmen Sturzes eines Konkurrenten. Mein Ergebnis der Sprintwertung: Junioren Rang 3 / Open Rang 8
Am Sonntag startete ich mit der Startnummer 9 in das 4 Stundenrennen im dichten Wald. Die Strecke war toll zu fahren, aber sehr eng und dadurch wenige Überholchancen. Ich bin beim Start gut weggekommen, habe mich nach vorne gekämpft und erzielte den 2. Platz bei den Junioren und den 6. Platz bei der OpenKlass.
 
Florian Reichinger: Beim Prolog stürzte ich leider 2 mal und hatte ein richtig schlechtes Gefühl da ich doch einiges an Zeit verloren habe. Aber das tat mir offensichtlich gut, den nach dem zweiten Sturz fuhr ich richtig aggressiv, da ich Zeit gut machen musste und das funktionierte gut. Gesamt Platz 8.
Bei der Sprintwertung ging es mir auch eigentlich ziemlich gut. Platz 4 schlussendlich in der Junioren ÖM. Beim 4 Stunden Rennen ging ich es zu Beginn ein bisschen zu locker an und verlor damit 2 Plätze, die ich bis zum Schluss nicht mehr gutmachen konnte. Bin aber trotzdem mit Platz 10 Gesamt und Platz 4 bei den Junioren voll zufrieden. Somit noch in der Enduro Master auf Platz 2 gerutscht und ÖM auf der 5.
 
Marcel Sieber: Samstag um 9 Uhr starteten wir ins 4. Enduro Masters in der Speedworld Arena. Das Training verlief nach zahlreichen Runden ganz gut, da ich mir die Strecke nicht so leicht merken konnte, musste ich sie mir einprägen um keine Verbremser im Prolog habe. Um 14:00 ging es mit den Prolog weiter, der wie jedes Mal recht gut für mich verlief. Doch diesmal war ein Sturz in der vorletzten Kurve der ein paar Sekunden kostete. Trotzdem Overall Platz 11 und in der PT Wertung Platz 2 mit nur 2 Sekunden Rückstand.
Am nächsten Tag war das 4h Rennen am der Reihe. Leider hatte ich bei meiner Maschine ein technisches Gebrechen und musste die erste Runde mit der 450 EXC von Thomas starten. Nach der Runde sagte mir Papa er habe das Problem gelöst und ich war mehr als glücklich wieder mit meiner zu fahren :) Nach ca. 2h Fahrzeit hatten wir 1.40min Rückstand auf die beiden 1 Platzierten Marco und Armin. So fuhr ich 2x 2 Runden um zu hoffen den Rückstand zu verkleinern. Und siehe da nur noch 8sec Rückstand. Danach gab es 2x einen Führungswechsel doch in der vorletzten Runde fuhr ich wegen einen Überrundeten versehentlich gegen einen Baum und Marco zog wieder vorbei.. zum Schluss wurden wir 2ter in der Profi Team Wertung. In der Gesamtwertung sind wir noch in Führung mit 15 Punkte Vorsprung auf die 2. Platzierten!!

Thomas Kendlbacher: Auch Thomas Kendlbacher und Clemens Forthuber (MSV Dornerberg) machten sich auf dem Weg in das 3 Stunden entfernt Pachfurth (Bruck/Leitha) zur Speedworld Arena zum vierten Enduro Masters Rennen 2015. Am Samstag beim Prolog fuhr Clemens die schnellere Zeit der Beiden und fuhr auf den 8. Platz in der Hobby Team Klasse. Am Sonntag startete pünktlich um 10 Uhr das 4 Stunden Rennen. Als Achtplatzierte in der Hobby Team Klasse startete Clemens weg und konnte gleich in der ersten Runde drei Plätze gut machen. Nach ca. einer Stunde konnte Thomas die 4 Platzierten noch überholen. Leider war der Rückstand zum Drittplatzierten schon so groß das sich die beiden am Ende des Rennens mit dem 4. Platz zufrieden geben mussten. "Ich bin sehr zufrieden mit dem 4. Platz und mit Clemens im Team zu fahren war ein Riesenspaß und vielleicht stehen wir beim nächsten Rennen wieder am Start und machen da dann Jagd um einem Podiumsplatz."
 
Ergebnisse:
 
Profi Einzel (Staatsmeisterschaft)
Platz 5, Michael Feichtinger
Platz 6, Markus Geier
Platz 8, Walter Feichtinger
Platz 10, Florian Reichinger
 
Profi Team
Platz 2, Marcel Sieber und Thomas Friedl
Platz 9, Florian Eder und Mario Sattlecker
Platz 12, Thomas Krieger und Achleitner Reinhard (ECC Schönau)
Platz 14, Larissa Redinger und Erich Brandauer
 
Hobby Einzel
Platz 36, Stephanie Strobl
 
Hobby Team
Platz 4, Thomas Kendlbacher und Clemens Forthuber (MSV Dornerberg)
Platz 16, Gabriela Strobl und Sarah Pöcksteiner (Terra X Dream) 
 
Oldboy
Platz 7, Albert Kendlbacher

Links:

http://www.enduromasters.at/

http://www.osk.or.at/index.php?navid=6_0&__wizardStep=Motorrad_167


Inhalt: M. Sattlecker, Photos: Anna Larissa Photography