Enduro ÖM 3. Lauf 2015 Spielberg (ST)


Samstag um 13:00 fiel der Startschuss für den dritten Lauf der Enduro ÖM in Spielberg!
Nach Möderbrugg, war dies nun das zweite Rennen im Rahmen der Enduro Trophy und auch hier war wieder gute Technik und Geschwindigkeit gefragt! 
Die Strecke war super in Form aber die zwei Stunden und das Rennen am Vortag gingen nicht spurlos vorüber. In den finalen Runden wurde es schon extrem schwer, die Spurrillen wurden immer tiefer und die Kraft immer weniger! Dennoch konnten die Burschen vom MSC wieder zeigen dass sie in TOP Form sind. Alle fünf platzierten sich unter den Top 6 der Juniorenwertung.

Persönliche Eindrücke:

Philipp Reichinger: Gestern beim ÖM-Lauf in Spielberg Platz 12, Platz 5 bei den Junioren.
Den Start habe ich sehr gut erwischt, unter den ersten 5. Das Tempo konnte ich aber leider nicht halten. Ich lag zwar lange auf Platz 4, bin aber durch ein paar kleinere Stürze auf Platz 5 zurückgefallen. Es war sehr anstrengend zu fahren, die Strecke war aber besser als letztes Jahr.
 
Markus Geier: Die Strecke war sehr ausgefahren und ein paar Stellen im Wald waren sehr rutschig. Ich startete mit der Startnummer 29 und nach einem verhauten Start war ich im letzten Drittel der Gruppe. Von Runde zu Runde habe ich mich nach vorne bis auf den dritten Platz gekämpft. In der 6. Runde (nach ca. der Hälfte des Rennen) hatte ich einen bösen Zusammenstoß mit einem Baum und musste mit einem
verbogenen Lenker weiterfahren. Trotz allem habe ich mich auf dem dritten Platz gehalten.
 
Florian Reichinger: Beim Start bin ich relativ gut weg gekommen, ca. Platz 15, kam dann in den ersten paar Runden gut ins fahren und konnte Druck machen. Nachdem ich wieder einige Plätze gut gemacht habe, was auf der engen Strecke nicht gerade leicht war, hatte ich große Probleme mit harten Unterarmen. Ich musste vom Gas gehen und verlor einige Ränge, bin aber mit Platz 6 In der Junioren ÖM trotzdem zufrieden. Nächste Woche geht es schon wieder weiter: Enduro Masters Wimpassing, freue mich drauf :)
 
Michael Feichtinger, Walter Feichtinger: Zu Beginn möchten wir den Tagessieger, Mario Hirschmugl, recht herzlich gratulieren. Nach einer einjährigen Verletzungspause konnte er heute zeigen, dass man mit viel Disziplin und Training ohne weiteres wieder vorne mitfahren kann. „Dieses Rennen war für uns sehr spannend“, sind wir uns beide einig. Während Walter gleich zu Beginn Probleme mit dem Ganghebel hatte (nach einem Zusammenstoß mit einem Fahrer) und dadurch leider auf Platz 20 zurück fiel (schwerer Sturz 

inbegriffen), hatte Michael mit sich und seiner Verletzung (vor 2 Wochen die 10. Rippe gebrochen) zu kämpfen. Wahnsinns Aufholjagd von Walter-Kampfgeist pur. Von Runde zu Runde kämpfte er sich nach vorne und sicherte sich schlussendlich Platz 2 bei den Junioren (Platz 7 Overall). Michael führte sogar für kurze Zeit die Profiklasse an, aber musste leider die Führung wieder abgeben, da er bei einem Hang hängen geblieben ist. Somit wurde er in der Profiklasse 6. In der Juniorenklasse war er jedoch siegreich und fuhr den Tagessieg heim.

Ergebnisse:

Klasse Junior:
Platz 1 Michael Feichtinger
Platz 2 Walter Feichtinger
Platz 3 Markus Geier
Platz 5 Philipp Reichinger
Platz 6 Florian Reichinger

Klasse Open: 
Platz 6 Michael Feichtinger
Platz 7 Walter Feichtinger
Platz 10 Markus Geier
Platz 12 Philipp Reichinger
Platz 13 Florian Reichinger

 

Links:

http://www.osk.or.at/index.php?navid=6_0&__wizardStep=Motorrad_167


Inhalt: L.Redinger, P.Reichinger, F.Reichinger, M.Geier, Fam. Feichtinger-Mühlbauer, M. Sattlecker, Photos: Anna Larissa Photography