MX Hobby Championship 1. Lauf 2015 Kaplice (CZ) und 2. Lauf Julbach (OÖ)


Auch die Motocrosser der MX Hobby Championships starteten in die Saison und absolvierten ihren ersten Lauf in Kaplice (Tschechien) und den zweiten Lauf im mühlviertlerischen Julbach. Mit dabei vom MSC Mattighofen ist wie immer Wolfgang Bachleitner, der seit nunmehr 30 Jahren Motocross Rennen bestreitet und kaum eines in der Umgebung ausgelassen hat. Im Ergebnis schlägt sich diese Erfahrung klarerweise nieder und so führt der Maria Schmollner nach zwei Rennen in der Klasse "Senioren" und belegt Zwischenrang 4 in der stark besetzten Klasse "MX1". Mit deutlich weniger Erfahrung, aber schon mit ordentlichen Speed, gehen die beiden jungen Rückenbach Brüder in Kaplice an den Start und beenden den Renntag ebenfalls auf dem Podest. Tolle Voraussetzungen also fürs Heimrennen am 21.6. wenn der MX Hobby Championship Zirkus in Mattighofen/Sollern zu Gast ist.

Persönliche Eindrücke:

Wolfgang Bachleitner: auch bei uns Motocrossern hat die Meisterschaft begonnen.(Ernecker`s MX Cup). Beim ersten Rennen am 12.04.2015 in Kaplice konnte ich in der Klasse Senioren 2 Laufsiege verbuchen und in der Klasse MX1  bin ich ersten Lauf auf Platz 5 und im zweiten Lauf auf Platz 6 ins Ziel gekommen. Beim zweiten Rennen am 26.04.2015 in Julbach konnte in der Klasse Senioren wieder zwei Laufsiege einfahren und in der Klasse MX1 habe ich die Plätze 9 und 6 belegt. In der Gesamtzwischenwertung der Senioren liege ich auf Platz 1 und in der Klasse MX1 auf Platz 4! Wenn`s so weiter geht bin recht zufrieden. Nächstes Rennen Hellas Rallye vom 04. Bis zum 10.05.2015, nächstes Motocross Rennen am 21.06.2015 in Mattighofen.

Ergebnisse Kaplice:

Klasse MX1: 
Platz 5 Wolfgang Bachleitner

Klasse 85ccm: 
Platz 3 Patrick Rückenbach

Klasse 50ccm: 
Platz 2 Phillip Rückenbach

Klasse Senioren: 
Platz 1 Wolfgang Bachleitner

Ergebnisse Julbach:

Klasse MX1:
Platz 8 Wolfgang Bachleitner

Klasse Senioren: 
Platz 1 Wolfgang Bachleitner
 

Links:

http://www.superx.at/ernecker/


Inhalt: W.Bachleitner, M. Sattlecker