Schwarzpulver Rallye 2014


Reinthaller Fritz heisst der diesjährige Sieger bei der Schwarzpulver Rallye. Der Routinier konnte Reichinger Florian und Feichtinger Michael, die immerhin um 25 Jahre jünger sind, vor allem bei den Funbewerben auf Distanz halten. Rang 6 beim abschließenden Endurobewerb reichte dann zum Gesamtsieg. Ein Gesamtsieg der dieses Jahr umso mehr Wert ist, da die Konkurrenz nicht nur aus dem eigenem Lager kam, sondern auch vom Enduro Team Tirol.

Die Truppe rund um Obmann Robert Zangerl kamen mit elf Teilnehmern und wollte die wohl wichtigste Trophäe für einen Mattighofner Endurosportler nach Tirol entführen. Absoluter Favorit auf den Sieg war nach den Funbewerben dann mit Rudi Pöschl auch ein Tiroler. Doch ein technischer Defekt an seinem Motorrad machte den Weg für die Mattighofner Truppe frei. Beim 100 Minuten Enduro Rennen wurde dann wieder Sport vom Feinsten geboten. In einem sehr schnellen und fairen Rennen gewinnt Feichtinger Michael vor Reichinger Florian und Markus Geier. Dahinter zeigt die schnelle Tiroler Jugend in Form von Alesandro Pirpamer und Lukas Bair ihr Können und belegt die Plätze 4 und 5.

Die Vereinswertung brachte kurioserweise keinen Sieger. Die fünf gelosten Mattighofner erreichten 54 Punkte. Die fünf gelosten Tiroler ebenfalls.

Nochmals Danke ans Küchenpersonal, Streckenposten, Helfer und Teilnehmer und vor allem an das Enduro Team Tirol für den gelungenen Renntag und die Afterraceparty. Herzlichen Dank auch an Sepp Schnorcher und Band!! :-)

Mit der Schwarzpulver ist traditionell das Veranstaltungsjahr für den MSC Mattighofen abgeschlossen.

Bilder vom Event gibts auf Facebook

Ergebnisse:

100 min Endurofahren

Rundenzeiten

Gesamtergebnis

RANG Start-Nr. Name Vorname Rang
Trial
Rang
Laufrad
Rang
 Bungee
Rang
 Laufen
Rang Schießen 100min Enduro PUNKTE TOTAL
1 145 Reinthaller Fritz 4 11 1 12 9 6 670
2 35 Reichinger Florian 23 3 10 4 22 2 720
3 36 Feichtinger Michael 23 33 9 5 9 1 840
4 144 Geier Markus 9 8 32 14 9 3 870
5 147 Reichinger Philipp 8 7 17 6 7 10 950
6 120 Pirpamer Alesandro 5 21 13 8 30 4 970
7 108 Sieber Marcel 23 9 27 2 2 7 980
8 150 Schiechtl Daniel 15 18 8 7 8 9 1010
9 140 Bair Lukas 1 1 20 23 32 5 1020
10 109 Zörer Gerhard 31 2 18 10 12 8 1130
11 111 Zangerl Robert 23 21 11 11 13 12 1390
12 143 Birgmann Andreas 6 14 5 17 20 16 1420
13 43 Krieger Thomas 17 20 2 17 17 14 1430
14 121 Plank Andreas 27 30 4 3 27 11 1460
15 136 Jeitner Roland 15 5 23 29 23 13 1600
16 46 Knauseder Andreas 19 27 7 12 1 21 1710
17 68 Kendlbacher Thomas 19 17 26 20 20 15 1770
18 34 Scherzer Andreas 19 12 15 16 31 19 1880
19 142 Weichenberger Martin 12 24 24 34 6 18 1900
20 114 Pöschl Rudi 1 16 3 1 4 34 1950
21 149 Eder Florian 3 26 30 28 24 17 1960
22 110 Zangerl Matthias 19 34 18 15 3 23 2040
23 104 Sieber Markus 11 28 6 32 19 22 2060
24 101 Rueckenbach Patrick 27 13 14 23 29 24 2260
25 141 Sattlecker Stefan 12 24 30 26 4 27 2310
26 39 Neider Martin 6 31 12 19 15 30 2330
27 137 Witting Alexander 31 32 16 27 28 20 2340
28 51 Kronberger Gerhard 9 23 28 30 15 26 2350
29 78 Mairleitner Sandro 12 28 29 21 26 25 2410
30 146 Strobl Stephanie 17 6 21 33 32 28 2490
31 135 Leis Thomas 30 15 22 9 25 33 2660
32 148 Jakob Sepp 27 18 25 31 13 31 2690
33 55 Kasinger Mario 33 9 33 25 18 32 2780
34 1 Eder Manuel 34 4 34 22 32 34 2960
35 44 Neurauter Peter 35 35 35 35 35 29 3200


Inhalt: M.Sattlecker